Ausweichsitz

Bei dem Bunker in Bad Neuenahr-Ahrweiler handelte es sich um den Ausweichsitz des Bundes im Krisen und Verteidigungsfall. Er war für die zivielen Behörden aus der damaligen Bundeshauptstadt Bonn bestimmt. Der Bunker wurde von 1960 bis 1972 in einen Eisenbahntunnel gebaut. Dies geschah unter größter Geheimhaltung, selbst die Anwohner in unmittelbarer Umgebung wussten nichts von diesem Bauwerk. Von der ehemals 17,3 km langen Anlage wurden ca. 200 m erhalten und zu einem sehenswerten Museum umfunktioniert .

Der Eingang mit der Hauptschutzschleuse welche in 10 Sekunden geschlossen werden konnte

Das Gewicht der Schutztüre beträgt ca. 25 Tonnen, rechts der Zugang zur Dekontaminierung

Die Dekontaminierungsduschen mit Überwachungs und Untersuchungsraum

Links die Fernmeldezentrale, der Hauptgang und rechts Hauptzentrale

Werkstatt, Feuerwehr, Strahlenschutz, Lüftungsanlage und der "Bunkerexpress"

Notfallausrüstung, einfaches Kunststoffgeschirr und das Zimmer des Bundespräsidenten

Fernsehstation, der "Krankenwagen" ,OP und Zahnarzt

Die Küche darf natürlich nicht fehlen, der Gang des Obergeschosses.........

.....hier hätte man den Kanzler, die übrigen Politiker und das Personal untergebracht.

Am Ende des Museums hat man einen Blick in den Entkernten Bunkerteil