Mimoyecques

V3 Bunker von Mimoyecques

 

Der unterirdische Bunker von Mimoyecques liegt bei der Ortschaft Landrethun-le-Nord

Die Anlage liegt ca. 8 km von der Kanalküste entfernt, von hier sollte das ca. 160 km

entfernte London aus 50, 140 mtr. langen Geschützrohren der V3 beschossen werden.

Der Bau der Anlage begann 1943, bevor jedoch der erste Schuss abgegeben werden konnte, wurde die Anlage im Juli 1944 durch britische Bomberangriffe, unter anderem

durch drei 5,5 Tonnen "Tallboy" Bomben stark beschädigt.

Ende August 1944 wurde das Projekt von den Deutschen aufgegeben.

Haupteingang zur unterirdischen Bunkeranlage der V3

Der lange Hauptzugangsstollen

Die Nebenstollen abzweigend vom Hauptzugang

Ein Stromgenerator und alte Loren

Schnittzeichnung der Anlage und eine Gedenktafel

Luftaufnahmen der RAF in der Mitte die "Tallboy" Bombe

Flora in der dunklen Unterwelt

Die Raketenrohre der V3

In einigen Nebenstollen ist es recht dunkel

Zurück zum Ein -Ausgang...............

Vor dem Eingang liegen noch die 20 cm dicken Stahlplatten, die jeweils eine Gruppe von 5 Kanonenmündungen schützen sollten