Frederikshavn

 

 

 

Geschützstand L 409a für leichte 3,7 cm FLAK

Regelbau V 174 Bunker für Funkmeß- und Ortungsgerät

Im Bunker befindet sich eine Ausstellung

Die Beschriftung " Bei Beschuss Aussenwände nicht berühren da Lebensgefahr " findet man oft in den Bunkern. Da beim Abfeuern der Geschütze oder bei Bombenangriffen eine so große Erschütterung entstand, dass das berühren der Betonwände tödlich sein oder Knochenbrüche verursachen konnte.

Sperrbatterie Frederikshavn Süd

Das Bangsbo Fort befindet sich in Frederikshavn oben auf dem Pikkerbakken. Von hier aus hat man einen sehr guten Überblick über das Kattegat. Diese Batterie wurde erbaut um den Eingang zur Ostsee zwischen Dänemark und Schweden zu überwachen, zudem konnte von hier aus der Hafen von Frederikshavn verteidigt werden. Die Batterie verfügte über eine FLAK Batterie und Kanonenstellungen mit 15 cm Schiffskanonen welche von dem dänischen Schiff „Niels Juel“ gestammt haben. Das Fort bestand aus 70 Betonanlagen.

Einmaliger Ausblick auf den Hafen und die Ostsee

"Siegfried Unterstand" Unterstand für 6 Personen zum Schutz bei Luftangriffen

Eingang zum Geschützbunker M 270

Im Geschützraum

Kartuschenraum

Durchreiche für die Kartuschen, Abluftöffnung und das 15 cm Geschütz

Eins der vier Schiffsgeschütze von dem dänischen Kriegsschiff "Niels Juel"

Sicherungskasten in der Geschützstellung

Regelbau M 162a Leitstand für leichte Seeziele

Offene Kanonenstellung mit Munitionsaufzügen

Eingang zum Mannschaftsbunker R 628

Von links, Zugang zur Gasschleuse, Aufgang zum Beobachtungsstand, Ventile der Gasschleuse und der zweite Zugang zum Bunker.

Der Mannschaftsraum

Mannschaftsbunker R 635

Mannschaftsbunker R 622 welcher als Verhörbunker benutzt wurde

Munitionsbunker R 134

Munitionsauffüllbunker M 145 für 12,7 cm bis 17 cm Munition

Sanitätsbunker R 638

Der angrenzende Agregatebunker wurde als Spielbunker für Kinder eingerichtet

Kommandobunker M 152

Von links, Aufgang zum Beobachtungsstand, Haupteingang, Nahkampfraum, Verbindungsgang und ein Entfernungsmesser

Von links, Verbindungsgänge, Funkerraum und die Lüftungsanlage

Der Funkerraum und die Kommandozentrale

Observationsraum und zweiter Beobachtungs / MG Stand